Reisetipps, Russland

Russland Reisetipps & Infos (FAQ)

10. April 2018

Russland Reisetipps: Alle Fragen und Antworten zum Russland-Trip: Was muss bei Ein- und Ausreise beachtet werden? Wann ist die beste Reisezeit? Welche Sprache wird gesprochen und mit welcher Währung wird bezahlt?

Hier findest du wichtige Informationen und Reisetipps, die du vor einer Reise nach Russland wissen solltest. Themen wie Ein- und Ausreisebestimmung, Geld oder auch Infos zur Telekommunikation.

  Inhaltsverzeichnis:

Flagge Russland

Russland Reisetipps:
Was benötige ich für die Ein- und Ausreise?

>> Da sich diese Bestimmungen ändern können rate ich unbedingt zu einem Blick auf die Seiten des Auswärtigen Amtes.

Aktuell (2018) wird vom Auswärtigen Amt empfohlen, sich bei einem Besuch Russland sicherheitshalber in die Krisenvorsorgeliste einzutragen:
„Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um eine schnelle Kontaktaufnahme in einem Notfall zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über den Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.“

Auch auf die Versorgung im Notfall wird explizit hingewiesen:
„Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.“

1. Einen während der Reise gültigen Reisepass

Der Reisepass muss vom Zeitpunkt der Ausreise (!) noch 6 Monate gültig sein. Auch ein vorläufiger Reisepass wird akzeptiert. Ein Personalausweis hingegen wird nicht akzeptiert.

2. Ein Visum wird benötigt

Dieser Text richtet sich an deutsche Staatsbürger, die ein Visum für einen Aufenthalt in Russland erhalten möchten!

Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht bei Ein- und Ausreise sowie bei Transitreisen, z.B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden. Eine Visumerteilung durch russische Grenzstellen ist nicht möglich. Weitere Auskünfte erteilt in Deutschland die Botschaft der Russischen Föderation.

Eine sehr ausführliche Beschreibung befindet sich auf www.russlande.de.

Der Prozess zu Erstellung des Visums bzw. der Dokumente kann etwas Zeit in Anspruch nehmen und sollte deshalb schon 2 Monate vor der Reise zu beginnen. Jedoch ist es auch in in 2 Wochen möglich, mit dem Expressdienst sogar in weniger Zeit, du solltest jedoch immer noch ein paar Tage vor dem Reisebeginn als Puffer einplanen.

2.1 Folgende Dokumente werden für die Beantragung eines Visums benötigt:

Es gibt mehrere Visumsarten, ich gehe hier jedoch implizit von einem Touristenvisum aus!

  • Einladung
    Offiziell Bezeichnung: „Reisebestätigung des russischen Reiseveranstalters“ (oder auch Visa Support Letter). Diese erhält man entweder vom Hotel/Reiseveranstalter oder bei einer Visa-Agentur (ab ca. 15 EUR, z.B. über iVisa oder Russia Support).  Wir mussten uns an eine Visa-Agentur wenden, da unser Hotel selbst keine Visa Support Letter mehr ausstellt, bzw. nur noch eine Schnittstelle zur Visa-Agentur anbietet und dadurch Provision verdient (und damit das Ganze etwas teurer macht). Achtung: Die Buchungsbestätigung/Reservierung eines Hotels ist keine Einladung! Die Einladung ist ein gesondertes Dokument. Es verfügt über zwei verschiedene jedoch sehr ähnliche Teile:

    • Der Vertrag über touristische Serviceleistungen (Touristic Voucher). Dieses Dokument bestätigt, dass eine Hotelreservierung in Russland vorhanden ist. hast.
    • Die Bestätigung über den Empfang von ausländischen Touristen (Confirmation Letter). Hierbei handelt es sich um die Bestätigung des Hotels, dass du empfangen wirst. Dieser Teil beinhaltet die notwendigen Daten, die du für das Antragsformular (Visum) benötigst.
      • Name of organization
      • Address
      • Reference number
      • Confirmation number
    • Beispiel des Visa Support Letter. Linke Seite = Touristic Voucher, rechte Seite = Confirmation Letter:
      << BILD >>
  • Reisekrankenversicherung Es muss der Nachweis einer Reisekrankenversicherung erbracht werde, siehe Kapitel 3 Krankenversicherungspflicht/Impfung
  • Reisepass (das Original ist nötig, Kopien werden nicht akzeptiert, 6 Monate Gültigkeit nach Ausreise)
  • Passfoto (4,5 cm hoch und 3,5 cm breit)
  • Nachweis der Rückkehrwilligkeit
    Bei der Beantragung des Visums musst du nachweisen, dass du auch wieder in dein Heimatland zurückkehrst.Als Garantie der Rückkehrwilligkeit können folgende Dokumente vorgelegt werden:

    • Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch Arbeits- oder Verdienstbescheinigung (im Original)
    • ein aktueller Kontoauszug
    • die Registrierung der eigenen Firma bzw. eine Gewerbeanmeldung (Original mit einfacher Kopie)
    • Studentenausweis, Immatrikulationbescheinigung oder BAFöG-Bescheid
    • Bestätigung über Bezug von Arbeitslosen- bzw. Hausgeld
    • Rentnerausweise oder Rentenbescheid
    • Nachweis von Wohneigentum (z.B. Grundbuchauszug)
    • ein Garantieschreiben, in dem die Rückkehrwilligkeit des Reisenden bestätigt wird (vom Reiseveranstalter)
  • Visum Antrag

2.2 Visum beantragen

Mit den obigen Dokumenten kann nun ein Visum für Russland beantrag werden. Dies ist über drei Wege möglich:

  • Auslandsvertretung der russischen Föderation: Botschaft oder Konsulat
    • Terminvereinbarung erforderlich
    • Reisepass muss persönlich abgegeben und eventuell erst zu einem Spätren Zeitpunkt persönlich abgeholt werden
  • Visazentrum
    • minimal teurer als die Botschaft oder das Konsulat
    • Reisepass kann via Kurierdienst abgegeben und zurück erhalten werden
    • offizieller Partner der russischen Föderation
  • Visa-Agentur
    • gleiche Leistungen wie Visazentrum
    • jedoch handelt es sich hierbei um private Unternehmen, entsprechend etwas teurer

3. Krankenversicherungspflicht/Impfung

Für Deutsche besteht außerdem bei Reisen nach Russland Krankenversicherungspflicht. Hierbei muss es sich um eine in Russland anerkannte Reisekrankenversicherung handeln. Eine Auslandskrankenversicherung im Rahmen der normalen gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung reicht für eine Russlandreise nicht aus. Bei den russischen Auslandsvertretungen ist eine Liste der akzeptierten Versicherungsunternehmen erhältlich. Bei der Visabeantragung muss ein Versicherungsschein vorgelegt werden. Weitere Auskünfte hierzu erteilt die Botschaft der Russischen Föderation in Berlin. Keine Pflichtimpfungen bei Einreise.

 

Russland Reisetipps:
Wie lange kann ich als Tourist in Russland bleiben?

Mit dem Touristenvisum kannst du (Stand 2018) ein bis zweimal in Russland einreisen und dich dort maximal 30 Tage aufhalten.

 

Russland Reisetipps:
Wann ist die beste Reisezeit für Russland?

Irgendwie immer und nie. Russland ist so sehr groß und weit …

 

Russland Reisetipps:
Welche Sprache wird in Russland gesprochen?

In Russland wird – wie kann es anders sein – russisch gesprochen. Mittlerweile verstehen wohl auch die meisten Russen ein paar Broken Englisch (zumindest in Moskau), so dass wir überall mit Fragen gut weitergekommen sind. Auch waren immer alle Russen sehr hilfsbereit.

 

Russland Reisetipps:
Infos zu Währung und Geld in Russland

Die offizielle Währung in Russland ist der russische Rubel. Die Untereinheit des Rubels ist die Kopeke: 1 Rubel = 100 Kopeken. Rubel-Symbol: ₽ und der Währungscode (ISO 4217) ist RUB.  Im Gegensatz dazu kennzeichnete der frühere Code RUR den Rubel vor seiner Neuwertung von 1998 (1 RUB = 1000 RUR).

1 EUR = ca. 75 RUB (Stand April 2018, Währungsrechner)

Das Auswärtige Amt empfiehlt, Bargeld in kleiner Stückelung (Dollar oder Euro) mitzunehmen und nach und nach kleinere Beträge (Wechselkursschwankungen) zu tauschen. Geld sollte nur in zugelassenen Banken oder Wechselstuben getauscht werden. In Moskau wurden wir von Banken immer zu Wechselstuben geschickt – diese waren leider gar nicht so häufig in der Stadt vertreten wie gewünscht. Letztendlich haben wir aber immer eine Wechselstube gefunden.

 

Russland Reisetipps:
Infos zu Internet & Handy

Telefonieren und Surfen ist in Russland mit einem europäischen Vertrag sehr teuer! Jedoch kann man sich direkt am Flughafen oder auch fast überall in der Stadt eine Prepaid-Sim-Karte kaufen. Beginnt mit ca. 5 GB Datenvolumen für 20 EUR. Hierzu muss lediglich der Ausweis vorgezeigt werden. War mir etwas zu teuer: in den meisten Hotels und Restaurants gibt es kostenloses W-LAN. Dies hat mir völlig ausgereicht.

 

Russland Reisetipps:
Welche digitale Karten (Maps) für’s Handy, Tablett oder Notebook

Wir hatten uns für Moskau wieder die kostenlose App Maps.me (für iOS und Android) und die entsprechenden Karten runter geladen und installiert. Hat auch in Moskau  – wie immer – super funktioniert!

 

Russland Reisetipps:
Welcher Reiseführer sollte auf der Reise dabei sein?

Für Moskau hatte ich den Reiseführer von MERIAN und Lonely Planet dabei. Hierbei ist der Lonely Planet die deutlich bessere Wahl: für 2 Euro mehr erhält man fast doppelt so viele Informationen, vor allem auch sehr viel mehr zur russischen Geschichte. Ganz negativ aufgestoßen ist mir die Empfehlung (TOP 6 der Must-See) des MERIAN zu den Partriarchenteiche: „Ein spezieller Ort mit speziellem Flair mitten in der Stadt“. Ich weiß nicht, welche Drogen die Autorin genommen hat oder in welchem Verwandtschaftsverhältnis sie mit einem Kioskbetreiber dort steht, aber eine Empfehlung sind die Partriarchenteiche auf keinen Fall wert. Dafür fehlen Dinge, wie z.B. Moscow-City, die Ecke in welcher gerade jede Menge neuer Wolkenkratzer entstehen oder das 1995 eröffnete Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges, welches inmitten des Siegespark steht.

 

Russland Reisetipps:
Welche Reise-/Transport-Möglichkeiten gibt es innerhalb von Russland?

Russland kann man mit dem Auto, dem Motorrad, Zug, Flugzeug, Schiff und Fahrrad durchqueren – abhängig von der Jahreszeit und der genauen Lokalität: mit dem Fahrrad durch Sibirien im Winter würde ich nicht unbedingt empfehlen. Schiffe können selbstverständlich nur auf den Schiffsrouten genutzt werden.

In Moskau ist die Metro das bevorzugte Transportmittel – alleine schon wegen den majestätischen Metro-Stationen. Dazu ist die Moskauer Metro extrem günstig. Bilder der Metro-Stationen findest du in meinem Bericht Moskau Metro: märchenhafte Paläste unter der Erde.

Eine Fahrt mit der Metro in Moskau kostet mit der TROYKA-Karte 36 Rubel (ca. 0,5 EUR, Stand 2018) unabhängig der Streckenlänge!

Taxis sind in Moskau eigentlich auch sehr günstig, vorausgesetzt man bestellt ein Taxi über as gebuchte Hotel oder über eine Plattform wie z.B. Kiwitaxi. Ansonsten wird man in Moskau übers Ohr gehauen mit selbst programmierten Taxameter, so kostet dann eine Fahrt über zwei Kilometer in der russischen Rush-Hour (15 Minuten) schnell 25 EUR. Zum Vergleich: für ein Taxi über das Hotel gebucht haben wir für die gleiche Strecke 2,50 EUR bezahlt. Von Moskau City zum Flughafen Domodedovo (ca. 45 km, ca. 60 min Fahrt) ist der Preis aktuell (2018) bei ca. 18 EUR (inkl. der Gebühren von ca. 2,50 EUR damit das Taxi auf das Flughafengelände darf!).

 

Russland Reisetipps:
Unterkünfte in Russland

Mittlerweile gibt es auch in Moskau jede Menge günstiger Angebote via Airbnb. Daneben lohnt sich noch ein Blick auf booking.com oder speziell in Russland auch auf ostrovok.ru. Ich war im Hotel Moskau untergebracht. Kann ich empfehlen. Eine ausführlichere Auflistung für Moskau findest du in meinem Artikel: Liebesgrüße aus Moskau.

 

Russland Reisetipps:
Restaurants, Straße und Bars: Essen und Trinken in Russland

In Moskau gibt es vieles international ausgerichtete Restaurants: georgisch, armenisch, italienisch, natürlich auch russisch und viele weitere. Fast auf jeder Karte findet man russischen Borschtsch oder georgische Khinkalis.

Für meinen vegetarischen Kumpel Sascha war es in Russland etwas schwieriger, etwas ohne Fleisch zu finden. Letztendlich haben wir aber immer auch ein Restaurant mit vegetarischen Gerichten gefunden. Ganz interessant ist hierbei das Cafe COK (in deutschen Reiseführer wird hier vom Cafe Sok geschrieben), welches nur vegetarische Gerichte anbieten, z.B. den folgenden Burger:

Cafe Sok Moscow
Eine ausführlichere Auflistung für Moskau findest du in meinem Artikel: Liebesgrüße aus Moskau.

 

Russland Reisetipps:
Wie teuer ist Russland? Was kostete mich die Reise?

Flug Frankfurt – Moskau (z.B. mit Lufthansa oder Aeroflot, Hin- und Rückflug): ab ca. 250 EUR bei frühzeitiger Buchung. Wir sind mit Lufthansa Business Class für 350 EUR geflogen.

Visum ab ca. 70 EUR pro Person, da wir jedoch mit der Zeit etwas knapp waren (Express-Zuschlag) und eine externe Visa-Agentur beauftragt hatten, mussten wir 177 EUR p.P. für das Visum bezahlen.

Die Kosten für die Unterkunft variieren je nachdem, ob man Hostel, Hotel oder via Airbnb gebucht hat. Wir waren im Hotel President, einem 4-Sterne-Hotel mit 80er Jahre Charme und hatten hierfür 51 EUR pro Person/Nacht (inkl. Frühstück) bezahlt. Das ehemalige 5-Sterne Hotel zählt nicht mehr zur ersten Hotel-Garde Moskaus, kann aber immer noch mit toller Location (sehr zentrumsnah), einem tollen Blick von der Dachterrasse über Moskau sowie einer angenehmen Sauna-Landschaft und Pool im vierzehnten Stock aufwarten. Unterkunft via Airbnb ging noch einmal etwas günstiger, teurer ginge aber auch noch.

Blick aus unserem Zimmer:

Blick aus dem Zimmer über den Park auf Moskawa
In vielen Blogs und Reiseführer hatte ich zuvor gelesen, dass Moskau extrem teuer sei – dem muss ich vehement widersprechen: ja – es gibt günstigere Flecken auf dem Planeten, aber auch noch viel teuere. Zudem reden wir von Moskau von der Hauptstadt Russlands, der Stadt in der sich 80% der Finanzmittel des ganzen Landes befinden. Dafür ist es noch recht günstig. In Karlsruhe zahle ich für Restaurants und Hotels gleicher Kategorie einen höheren Preis.

You Might Also Like

Bisher keine kommentare

Hinterlasse ein Kommentar