Deutschland

Mercedes Benz Museum in Stuttgart

29. Juni 2017
Mercedes Benz Museum in Stuttgart

Als Mercedes Benz Fan musste ich früher oder später im Mercedes Benz Museum in Stuttgart vorbei schauen: dieses Jahr war es nun endlich soweit. Und was will ich sagen? Sehr imposant und sehr lohnenswert!

Das Museum vor den Toren des Werks Untertürkheim nimmt einen mit auf die Reise vom Pferd bis zum heutigen Auto. Dabei handelt es sich keineswegs ein reines Automuseum, sondern die Geschichte der Industrialisierung der Welt: die Geschichte des Automobiles wird vollständig und im Kontext mit der jeweiligen Zeit gezeigt.

Das erste Auto der Welt ist ausgestellt. Man kann sehr gut die technische Entwicklung des Motors des Automobils mitverfolgen. Auch die Entwicklung der ersten Flugzeuge- und Schiffsmotoren werden dargestellt. Alles in allem eine wirklich sehr gelungene Umsetzung!

Zusätzlich ist das Museum in einem spektakulärem Bau untergebracht: das nach den Plänen des Amsterdamer Büros UN Studio um Ben van Berkel und Caroline Bos „gilt als eines der spektakulärsten Bauwerke der Gegenwart und ist ein architektonisches Meisterstück“ – zumindest wenn man den Teilnehmer des Bauprojektes Glauben schenken darf. Nach 6-jähriger Bauzeit wurde es 2006 eröffnet.

 

Mercedes Benz Museum Pferd

Mercedes Benz Logo

Mercedes-Benz-Museum

Mercedes Benz Museum Stuttgart

Mercedes Benz Museum Stuttgart

Mercedes Benz Museum Stuttgart

Mercedes Benz Museum Stuttgart

Mercedes Benz Museum Stuttgart

 

Mercedes Benz T 80

Der Mercedes Benz T 80 wurde in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts entworfen und gebaut, um einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Landfahrzeuge aufzustellen. Das Fahrzeug sollte mit dem 3000 PS Motor eines Messerschmitt-Jagdflugzeugs den Rekord nach Deutschland holen.  Die Rekordfahrt sollte auch nicht wie üblich auf einem der Salzseen in den USA stattfinden. Zum einen aus Prestige-Gründen, zum anderen hatte man Angst, die USA könnten bei einem Unfall das Fahrzeug beschlagnahmen und damit wichtiges militärisches Know-How abgreifen.

Mit Beginn des zweiten Weltkrieges wurde das Projekt beendet und nicht weiter verfolgt.

Einen interessanten Artikel hierzu befindet sich auf Spiegel Online: Das 3000-PS-Projekt.

Mercedes Benz Museum Stuttgart: T80

You Might Also Like

Bisher keine kommentare

Hinterlasse ein Kommentar