Kuba

Transfertag: Busfahrt mit dem Viazul von Havanna nach Baracoa

11. Mai 2016
Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Autobahn

Bei meiner 3-wöchigen Reise quer durch Kuba hatte ich mehrere Transfers mit dem Bus oder dem Taxi. Der längste Transfer war hierbei die Tour von Havanna im Norden nach Baracoa ganz unten im Südosten. Die 1.400 km lange Fahrt mit dem Viazul-Bus über Camagüey, Las Tunas, Santiago de Cuba und Guantanamo dauert ca. 19 h (inkl. Pausen).

Kuba Reisebericht – Transfertag: 
Fernbuslinie Viazul

Die Viazul-Gesellschaft betreibt ein Streckennetz von Fernbuslinien quer durch das ganze Land. Die Busse sind recht modern, komfortabel und haben meistens Klimaanlage und Toilette. Insgesamt sind die Busse sehr pünktlich. Auf der Strecke von Havanna nach Baracoa hatte der Bus lediglich 5 Minuten Verspätung (1.200 km, 19h). Generell waren fast immer alle Busse sehr pünktlich. Ein einziges Mal haben wir zu viert fast eine Dreiviertel Stunde auf den Bus gewartet – nur um zu erfahren, dass die Bushaltestelle lediglich angefahren wird falls zuvor ein Bus angefordert wurde. Da dies dummerweise nirgends stand hatten wir dies natürlich nicht getan…

Tickets können auf www.viazul.com online gebucht werden, jedoch mindestens 7 Tage im voraus. Wir hatten unsere Tickets maximal einen Tag im voraus, meistens jedoch auch kurz vor der Abfahrt direkt am Schalter gekauft. Die Seite www.cuba-individual.com bietet eine guten Überblick über die Abfahrtszeiten und Strecken von Viazul.

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Kleine Pause

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Viazul Bus Innenansicht

 

Kuba Reisebericht – Transfertag:
Abseits der typischen Touristenviertel

Die Transfertage waren interessant, da die Strecke nicht nur über Autobahnen führte, sondern auch über kleine Landstraßen durch viele kleine Ortschaften abseits dem Massentourismus. Klar – selbstverständlich gibt es auf den Fernreiserouten feste Stops und an diesen versuchen auch genügend Kubaner ihr Geschäft zu machen. Im Vergleich zu den sonst überlaufenen touristischen Hotspots mit permanentem „Gsst – Taxi, Taxi? Taxi Havanna? Taxi Trinidad? Taxi Santiago? Casa?“ im Ohr ist dies schon fast gespenstisch ruhig.

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa

Generell auffällig sind die kleinen Unterkünfte auf den Dörfern. Während in den Städten oder auch kleinen Ortschaften mit hohem Touristenanteil die Wohnungen meisten recht groß sind und hierbei meistens 1-3 Zimmer an Touristen vermietet werden sind die Wohnungen in den kleinen Dörfer meisten nur für eine Familie angelegt.

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Imbiss

 

Kuba Reisebericht – Transfertag:
Die Route

Havanna – Camagüey – Las Tunas – Santiago de Cuba – Guantanamo – Baracoa

 

Kuba Reisebericht – Transfertag: 
Weitere Impressionen

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - LKW MAERSK

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Fidel Castro

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Eisenbahnschienen

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Rodung

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Autobahnbrücke

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Baseballstadium Jatibonico

Reisebericht Kuba: Transfertag mit Viazul von Havanna nach Baracoa - Land

You Might Also Like

Bisher keine kommentare

Hinterlasse ein Kommentar